TV Bornich 1912 e.V. im August 2022 „Verein des Monats"

Rheinländischer Verein setzt sich bei einem der größten Vereinswettbewerbe Deutschlands durch - 10.000 Euro Preisgeld von der Sparda-Bank Südwest

Der TV Bornich ist der August-Gewinner des Vereinswettbewerbs „Verein des Monats“, ausgerichtet vom Online-Portal vereinsleben.de. Gemeinsam mit der Sparda-Bank Südwest, dem Landessportbund Rheinland-Pfalz mit seinen regionalen Sportbünden, sowie den Radiosendern RPR1. und bigFM sucht vereinsleben.de jeden Monat bis November 2022 einen Sportverein, der sich in besonderer Form engagiert – ob in sozialen oder gesellschaftspolitischen Bereichen. Die Gewinner dürfen sich jeweils über einen Preis von 10.000 Euro freuen.

Unterstützung für die Sportplatzsanierung

Seit Jahren sehnen sich die Aktiven des TV Bornich auf der frei zugänglichen Sportanlage nach sorgenfreiem Sporttreiben. In den warmen und trockenen Sommermonaten war dies, in Bezug auf eine erhöhte Verletzungsgefahr, teilweise unmöglich. Selbst die Dorfbewohner/innen haben den Sportplatz aus diesem Grund zur freizeitlichen Nutzung gemieden. Folglich war es dringend notwendig, eine umfangreiche Sportplatzsanierung anzugehen. In einem Prozess über mehrere Jahre der Planung und Ausführung konnte der Verein inzwischen mit einem finanziellen Kraftakt wichtige Erfolge erzielen. So wurde zunächst durch eine Fachfirma ein Brunnen gebohrt. Dieser befüllt, vor allem in der regenarmen Jahreszeit, die bereits vorhandene Zisterne. Mit diesem Wasser kann durch die komplett neu installierte Beregnungsanlage die Bewässerung des Sportplatzes jederzeit gewährleistet werden. Dem Verein war eine nachhaltige Bewässerung des Sportplatzes wichtig, um keine wertvollen Wasserressourcen aus dem Leitungsnetz zu vergeuden. Darüber hinaus wurde bereits eine grundsätzliche Sanierung der Spielfläche vorgenommen. Damit der Aufwand und die bisherigen Arbeiten nicht umsonst waren, müssen weitere Schritte erfolgen. Eine Zaunanlage zur Fernhaltung von ungebetenem Wild und neue Geräte für die nachhaltige Rasenpflege stehen als Nächstes auf der Agenda.

Zurück