DOSB Jugendleiter

Zielgruppe

Die DOSB Jugendleiterlizenz qualifiziert mit Inhalten, wie beispielsweise Arbeit in und mit Gruppen, rechtliche Grundlagen, Vereinsangebote planen, organisieren und durchführen und der Mitbestimmung, Mitgestaltung und Mitverantwortung von Kindern und Jugendlichen im Verein, für die Übernahme von Aufgaben im Bereich der sportartübergreifenden und außersportlichen Kinder- und Jugendarbeit. Voraussetzungen für die Teilnahme an der Ausbildung sind die Vollendung des 16. Lebensjahres, die Mitgliedschaft in einem rheinland-pfälzischen Sportverein oder -verband und die derzeitige oder zukünftig geplante Tätigkeit in der Jugendarbeit. Angeboten wird die Ausbildung von den regionalen Sportjugenden, wie z.B. die Sportjugend Rheinland.

Umfang

Die Ausbildung sollte auf jeden Fall innerhalb eines Jahres, in Ausnahmefällen innerhalb von maximal 2 Jahren, absolviert werden.

Inhalt

  • Lebens- und Bewegungswelt von Kindern und Jugendlichen
  • Arbeit in und mit Gruppen
  • Weiterentwicklung pädagogischer, kommunikativer und sozialer Kompetenzen
  • Rechtliche Grundlagen der Vereins- und Verbandsjugendarbeit
  • Vereinsangebote planen, organisieren und durchführen
  • Praxis der Spiel- und Sportangebote sowie Freizeitaktivitäten
  • Mitbestimmung, Mitgestaltung und Mitverantwortung von Kindern und Jugendlichen im Verein
  • Jugend- und Sportförderung durch Bund, Land und Kommunen
  • Fairplay, interkulturelle Konflikte, Dopingproblematik, Sucht- und Gewaltprävention

Gültigkeit der Lizenz

Die Gültigkeitsdauer beträgt 4 Jahre.

Verlängerung der Lizenz

Werden Fortbildungen im Bereich der sportartübergreifenden und außersportlichen Kinder- und Jugendarbeit im Umfang von insgesamt 15 Lerneinheiten besucht, verlängert sich die Lizenz um weitere 4 Jahre. Für die Verlängerung einer abgelaufenen Lizenz werden 30 Lerneinheiten benötigt. Die Fortbildungen sind aus den Angeboten der Sportjugend wählbar.

Zur Verlängerung müssen eingereicht werden:

  • die Lizenz (Original)
  • die Fortbildungsnachweise (Kopie ausreichend, werden in den Fortbildungen ausgehändigt)
  • der unterschriebene Verhaltenskodex zum Umgang mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen (Kopie ausreichend)

Bezuschussung

Vereine, deren Jugendabteilung auf Basis der Jugendordnung arbeitet und die lizenzierte DOSB Jugendleiter beschäftigen, können eine Förderung, von bis zu 250 Euro jährlich, bei der Sportjugend beantragen.

Juleica

Mit Erlangung der DOSB Jugendleiterlizenz besteht die Möglichkeit bei der Sportjugend Rheinland die Jugendleiter Card „Juleica“ zu beantragen. Sie ist ein amtlicher Ausweis, der für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit ausgestellt werden kann und diese auch gegenüber öffentlichen Stellen, wie z.B. Jugendeinrichtungen, Polizei und Konsulaten legitimiert. Als Dankeschön für das Engagement berechtigt die „Juleica“ auch zu einigen, regional sehr unterschiedlichen, Vergünstigungen.

Struktur der Jugendleiter-Ausbildung

Es gibt verschiedene Wege die DOSB Jugendleiterlizenz zu erlangen:

Ohne den Besitz einer gültigen Übungsleiter C Lizenz

Die Ausbildung umfasst insgesamt 120 Lerneinheiten (LE). Zunächst wird die Basisqualifizierung, 40 Lerneinheiten umfassend, absolviert. Diese wird von den regionalen Sportjugenden angeboten. Darauf folgend realisieren die Teilnehmer ein Vereinsprojekt im Umfang von 10 Lerneinheiten (LE) und nehmen an einem Abschlusslehrgang und einer Präsentation (10LE) teil.

Der Wahlbereich mit 60 Lerneinheiten kann aus den verschiedenen Modullehrgängen der Sportjugend Rheinland, aber auch der regionalen Sportjugenden Pfalz oder Rheinhessen zusammengestellt werden. Die freie Auswahl der Modullehrgänge trägt dabei den unterschiedlichen Erfahrungen, Vereinssituationen und Bedürfnissen der Teilnehmer Rechnung. Nähere Informationen sind bei den regionalen Sportjugenden erhältlich.

Mit einer gültigen Übungsleiter C Lizenz (120 LE)

Teilnehmer, die im Besitz einer gültigen Übungsleiter C Lizenz (120 LE) sind, benötigen nur weitere 60 Lerneinheiten um eine DOSB Jugendleiterlizenz zu erlangen. Diese 60 Lerneinheiten setzen sich aus der Basisqualifizierung, deren Teilnahme 40 Lerneinheiten umfasst und von den regionalen Sportjugenden angeboten wird, der Realisierung eines Vereinsprojektes, mit 10 Lerneinheiten, und dem Abschlusslehrgang bzw. der Abschlusspräsentation (10 LE) zusammen.

Kompaktausbildung zum Übungsleiter C und zum DOSB Jugendleiter

Eine weitere Möglichkeit die DOSB Jugendleiterlizenz zu erlangen ist eine Kompaktausbildung zum Übungsleiter C und zum DOSB Jugendleiter im Umfang von 180 Lerneinheiten. Diese wird derzeit nur von der Sportjugend Pfalz angeboten.