SBR lädt zum Tag der Generationen

Die Vorfreude ist groß und die Erwartungen sind hoch: Erstmals nach Ausbruch der Corona-Pandemie richtet der Sportbund Rheinland wieder eine Großveranstaltung in Präsenzform aus. Was liegt da näher, als einen „Tag der Generationen“ zu veranstalten, an dem ausgewählte Inhalte des Breiten- und Gesundheitssports für alle Altersgruppen im Sportverein vermittelt werden. Mit insgesamt 39 Workshops sowie einem motivierenden Eröffnungsvortrag soll die Lust der Übungsleiter*innen für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit im Sportverein neu entfacht werden. Die Veranstaltung findet am Samstag, 27. November, 9 bis 17 Uhr, im Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich statt.
Foto: LSB RLP/iStock/Liderina

Die Räumlichkeiten und das großzügige Areal des Schul- und Sportzentrums bieten die besten Voraussetzungen, die Veranstaltung coronakonform durchführen zu können“, sagt Benno Müller, Referent für Breiten- und Gesundheitssport beim Sportbund Rheinland. Die Teilnehmer müssen vor Beginn nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. „Daher bitten wir alle, frühzeitig anzureisen, damit der Zeitplan eingehalten werden kann“, so Müller.

Die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer, wird die Teilnehmer des „Tag der Generationen“ um 9 Uhr in der Schulsporthalle begrüßen. Anschließend hält um 9.15 Uhr Professor Dr. Ansgar Thiel (Uni Tübingen) den Impulsvortrag zum Thema „Alt werden, aber nicht alt sein – Körperliche Aktivität für ein gesundes Altern“. Anschließend geht´s zu den Workshops, die sich unter drei Themenblöcke gliedern: „Bewegt aufwachsen und aktiv gesund bleiben“, „Familie in Bewegung“ sowie „Fit und mobil im Alter“.


Informationen zum Eröffnungsvortrag, Workshops sowie die Online-Anmeldung


Die Begrüßung und der Eröffnungsvortrag können auch über Livestream auf der Facebook-Seite des Sportbundes Rheinland verfolgt werden. Für Interessenten, die aus welchen Gründen auch immer nicht an der Präsenzveranstaltung teilnehmen können, bietet der Sportbund Rheinland drei Web-Seminare an. „Mit diesem Angebot wollen wir besonders denen gerecht werden, die ihre Übungsleiterlizenz verlängern aber wegen Corona noch auf eine Teilnahme an Großveranstaltungen verzichten wollen“, sagt Benno Müller.

Zurück