Praxisimpulse - Eine runde Sache

Er ist bunt, erhältlich in unterschiedlichen Größen, man kann darauf sitzen, liegen, wippen, stützen oder federn und er ist häufig im eigenen Haushalt, im Büro als instabile Sitzfläche oder im Verein als Trainingsgerät vorhanden – auch wenn er vielleicht zeitweise in Vergessenheit gerät und etwas angestaubt in der Ecke liegt. Fakt ist, dass der Gymnastikball vielseitig einsetzbar ist und wir damit den ganzen Körper optimal kräftigen und stabilisieren können. Trainiert werden dabei nicht nur die oberflächlichen Muskelschichten, sondern durch seine instabilen Eigenschaften vor allem auch die tiefer liegenden Muskeln, die unter anderem für einen stabilen Rumpf sorgen.

Hier geht's zum Praxisimpuls - Eine runde Sache (Teil 1)

Zurück