Nach der Flut: Großzügige Spende an Sportvereine des Sportkreises Bitburg-Prüm

Die Flutkatastrophe vom Juli 2021 hat auch im Eifelkreis Bitburg-Prüm massive Schäden angerichtet. So wurden 25 Sportstätten beschädigt bis vollständig zerstört. Je nach Lage der vorhandenen Sportstätte kann ein Wiederaufbau nicht mehr erfolgen und es sind Alternativflächen zu suchen. „Die Schäden summieren sich nach derzeitigen Erkenntnissen auf mehr als vier Millionen Euro. Die Sportstätten sind teils bis heute noch nicht wiederhergestellt, so dass die Vereine bis zur Sanierung auf Hilfe angewiesen sind und auf Plätze anderer Vereine ausweichen müssen“, bilanziert der Sportkreisvorsitzende des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Peter Michaeli.
Die Vertreter der beiden Sportkreisvorstände anlässlich der Spendenübergabe (obere Reihe v. l. der Sportkreisvorstand Region Kassel): Willi Röhn (Ehrensportkreisvorsitzender), Rolland Tölle (Sportkreisvorsitzender), Michaeli Siegmund (Schatzmeister), Stefan Schindler (Vorstandsmitglied und Fußballkreisvorsitzender. (untere Reihe v. l. der Sportkreisvorstand Eifelkreis Bitburg-Prüm): Udo Schilz (stellv. Sportkreisvorsitzender), Peter Michaeli (Sportkreisvorsitzender), Walfried Hacken (Vorstandmitglied und Fußballkreisvorsitzender). Foto: privat

Dieses Jahrhundertereignis und dessen Folgen erschütterte auch den Vorstand des Sportkreises der Region Kassel. Er initiierte einen Spendenaufruf für die geschädigten Sportvereine des Sportkreises Bitburg-Prüm, der den stolzen Betrag von 9.050 Euro erbrachte und kürzlich dem Sportkreisvorstand Bitburg-Prüm in Irrel überreicht wurde.

Nach der Besichtigung einiger betroffener Sportanlagen, die auch rund zehn Monate nach der Flutkatastrophe noch von den immensen Schäden zeugen, vereinbarte man, die nun bestehenden Kontakte zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Gegenbesuch im Sportkreis Kassel zu vertiefen.

Zurück