Erste Soforthilfen an Vereine ausgezahlt

Die Hilfsbereitschaft ist weiter groß, die Gelder aus dem SBR-Spendentopf werden immer mehr und können an die von der Flut betroffenen Vereine an Ahr und Eifel fließen. So sind in den vergangenen Wochen beim Sportbund Rheinland verschiedene Spenden mit einer Gesamthöhe von 72.500 Euro eingegangen Diese sollen ebenso wie die in Aussicht gestellten Spendengelder des DOSB - circa 150.000 - direkt den Vereinen zu Gute kommen. Hinzu kommt noch der Erlös aus dem Benefizspiel zwischen Mainz 05und dem 1.FC Kaiserslautern über 150.000 Euro.
Vertreter des Sportkreises Schwalm-Eder ließen es sich nicht nehmen, den Spendenscheck im Haus des Sportes auf dem Koblenzer Oberwerth persönlich zu überreichen (v.l.): Günter Brand, Ulrich Manthei, Wilfried Koch (alle Sportkries Schwalm-Eder), Fritz Langenhorst (Vorsitzender Sportkreis Ahrweiler), Martin Weinitschke (Geschäftsführer Sportbund Rheinland). Foto: S. Blaufelder-Bredenbeck

Mit diesen Mitteln unterstützt der SBR die Wiederanschaffung von Sportmaterialien, Einrichtungsgegenständen und EDV. Nach dem Anlauf der gemeinsamen Aktion mit der FVR-Stiftung „Fußball hilft“ Mitte September konnten die ersten Vereine bereits mit Auszahlungen unterstützt werden. „Rund 13.000 Euro Soforthilfe sind bereits ausgezahlt“, bilanziert die stellvertretende SBR-Geschäftsführerin Susanne Weber und weist gleichzeitig darauf hin, dass die Vereine weiterhin Anträge bis zu einem Maximalbetrag von 15.000 Euro an den SBR oder an „Fußball hilft“ online über die jeweiligen Homepages stellen können. „Der Sport steht zusammen in schwierigen Zeiten. Unser Dank gilt allen Vereinen und Organisationen, die sich in welcher Form auch immer für die in Not Sportverein  einsetzen“, sagt SBR-Präsidentin Monika Sauer. So sind beim SBR Spenden von folgenden Organisationen und Vereinen eingegangen: AOK Rheinland Pfalz (55.000 Euro), Sportkreis Schwalm-Eder (5.000 Euro), VfR Grünstadt (5.000 Euro), Sportkreis Rems-Murr (2.500 €), Aktion „bleib fit, spende mit“ der Behrentin Communication (5.000 €).

Zurück