Einstimmig: Neues Führungs-Duo für den Sportkreis Rhein-Lahn

Werner Hölzer bleibt Sportkreisvorsitzender der Sportkreises Rhein-Lahn. Auf dem Sportkreistag in Nassau wurde der 72-Jährige einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als Stellvertreterin steht ihm künftig Birgit Peetz zur Seite, die die Nachfolge von Jürgen Rosenthal antritt, der für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand. Auch auf Peetz entfielen alle Stimmen der anwesenden Vertreter aus 50 Vereinen.
Ehrungsfoto nach einem lebhaften Sportkreistag (v.l.): Monika Sauer, Werner Hölzer, Birgit Peetz, Nadine Groh, Rita König und Martin Groß. Foto: W. Höfer

Hölzer wies in seinem Bericht auf Erfolge in seiner vierjährigen Amtszeit hin. Dies führte der Sportkreisvorsitzende auf rege Kontakte zur Politik und auch zu den Fachverbänden zurück. So sei es gelungen, überdurchschnittliche Förderungen bei den Baumaßnahmen und bei der Anschaffung von Sportgeräten zu erzielen. Die Vereine ermunterte Hölzer, diesbezüglich weiterhin Anträge zu stellen. Hölzer hob zudem hervor, dass die Sportvereine des Rhein-Lahn-Kreises über verschiedene Quellen insgesamt 300.000 Euro an Corona-Soforthilfe erhalten hätten. Daher hielten sich die Mitgliederverluste in Folge der Pandemie in Grenzen.

In dieser Krisenzeit konstatierte der Sportkreisvorsitzende allerdings „Kommunikationsschwierigkeiten“ in der Zusammenarbeit mit der SBR-Geschäftsstelle. Dies wies SBR-Präsidentin Monika Sauer entschieden zurück.

Zuvor hatte Sauer in ihrer Rede erläutert, wie Aktionen und Schulungen des SBR mit digitalen Hilfsmitteln und Programmen infolge Corona geschaffen oder fortentwickelt wurden. Viele Vereinsvorstände und Übungsleiter seien nun für Ereignisse wie Corona besser gewappnet. Dieser Maßstab einer sich veränderten Kommunikation müsse auch für die Ebene der Sportkreisvorsitzenden gelten. An die Vereine appellierte Sauer, alles dafür zu tun, besonders Kinder- und Jugendliche wieder für den Sport im Sportverein zu begeistern.

Schließlich blieb es Monika Sauer und Werner Hölzer vorbehalten, folgende Personen für ihre Verdienste im organisierten Sport zu ehren: Birgit Peetz aus Becheln wurde mit der Ehrenplakette des Landessportbundes Rheinland-Pfalz eine besondere Ehrung zuteil. Mit der SBR-Ehrennadel in Silber wurden ausgezeichnet: Nadine Groh (Schützenverein Ergeshausen), Rita König (TV Bad Ems) und Martin Groß (VfL Holzappel).

Zurück