Die Stimme des SBR geht in den Ruhestand

Dominik Stuntz folgt auf Wolfgang Höfer in der Öffentlichkeitsarbeit

Ende September verabschiedete sich Wolfgang Höfer aus der SBR-Geschäftsstelle. 17 Jahre hat er die Außendarstellung des SBR geprägt. In seiner Funktion als Referent für Öffentlichkeitsarbeit sind unzählige Berichte, Broschüren und Grußworte seiner Feder entsprungen. Auf Veranstaltungen war er der Mann hinter der Kamera und rückte die Arbeit des SBR wortwörtlich ins rechte Licht. Immer am Puls der Zeit versorgte er Kollegen mit Informationen, verstand es gesellschaftliche Entwicklungen zu lesen und diese in die Interessensvertretung des Sports einfließen zu lassen. Mit seinem Gespür für den richtigen Ton und viel Wortwitz machte er in seinen Texten Mayen zum Mekka des Nachwuchssports oder ließ das Trikot gegen Konsole und Smartphone antreten.  

Für die Schlagzeilen ist künftig Dominik Stuntz zuständig, der zum 01.10.2022 die Nachfolge von Wolfgang Höfer angetreten hat. Der studierte Sportwissenschaftler wechselt von seiner Stelle als Redakteur beim Krupp-Verlag zum Sportbund Rheinland. Als leidenschaftlicher Handballer bringt der 34-jährige Stuntz auch Erfahrung in der Vereinsarbeit mit. Für seine neue Tätigkeit hat er sich vorgenommen, an die gute Arbeit von Wolfgang Höfer anzuknüpfen und dabei die Öffentlichkeitsarbeit mit neuen Impulsen und Ideen voranzubringen. 

Zurück