Übungsleiter machen sich fit für den Neustart

13. SBR-Übungsleiterforum am 17. September in Mülheim-Kärlich / Jetzt anmelden!
Professor Dr. Sven Schneider hält den Eröffnungsvortrag. Foto: privat

Mit einem treffenden Titel wartet das 13. Übungsleiterforum des Sportbundes Rheinland am Samstag, 17. September, 9 bis 16 Uhr in Mülheim-Kärlich auf.  „Sport kann mehr!“ Wer will dies nach den Erfahrungen letzten beiden Jahre bestreiten? Mussten wir doch während der Corona-Pandemie erfahren, welche Folgen der Entzug von Sport- und Bewegung sowie von Kontakten und Geselligkeit nach sich ziehen kann. Die Teilnehmenden des Übungsleiterforums werden nun die Vorzüge des Sportes im Sportverein in all seinen Facetten auffrischen und sich entsprechend weiterbilden können: In 47 Workshops nach einem inspirierenden Eröffnungsvortrag.

Nach der Begrüßung durch SBR-Präsidentin Monika Sauer in der großen Sporthalle des Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich präsentiert Professor Dr. Sven Schneider (Universitätsmedizin Mannheim) Erkenntnisse und wissenschaftliche Studien unter dem Blickwinkel „Wie Sport auf Körper, Psyche und unser soziales Miteinander wirkt “. Der Vortrag sollte nicht nur motivierend für die Teilnahme an den folgenden drei Workshop-Runden sein, er dürfte die Übungsleiter*innen auch in ihrem Engagement im Sportverein besonders nach Corona bestärken.

So ist ein Großteil der Workshops im Bereich Gesundheits- und Fitnesssport angesiedelt und dies oft differenziert nach Alter und Leistungsvermögen der zu Trainierenden im Sportverein. Aber auch die psycho-soziale Bedeutung des gemeinsamen Sporttreibens wird in einigen Seminaren thematisiert. Dabei zeichnen sich alle Referenten*innen des Übungsleiterforums durch eine hohe fachliche Qualifikation aus, die sie bereits in vielen Aus- und Fortbildungen des SBR unter Beweis gestellt haben.

Monika Sauer betont in ihrem Vorwort zum Programm des Forums die große Bedeutung von attraktiven Sportangeboten der 3000 Vereine im Sportbund Rheinland. Garant dafür seien entsprechend ausgebildete Übungsleiter*innen. „Uns liegt auch nach den Erfahrungen der Pandemie Ihre Fortbildung besonders am Herzen. Sie sind eine tragende Säule Ihres Vereins und bestimmen mit Ihrer Tätigkeit maßgeblich dessen öffentliches Ansehen. Daher werden wir auch mit unserer Kampagne `Comeback der Bewegung` jene Vereine fördern, die großen Wert auf ein qualitativ hochwertiges Sportangebot legen und somit einen erfolgreichen Neustart nach Corona ermöglichen“, sagt Sauer an die Adresse der Forumsteilnehmer.

Programm zum Übungsleiter-Forum

Hier gehts zur Online-Anmeldung fürs Übungsleiter-Forum

Weitere Auskünfte erteilt Sabine Urbatzka, Telefon 0261/135-116, E-Mail sabine.urbatzka(at)sportbund-rheinland.de

Zurück