Vorbild gesucht - Gib Engagement ein Gesicht

Ehrenamt Förderpreis der Sportjugend Rheinland

Kinder und Jugendliche haben kreative Ideen, ihre eigene Sicht auf die Jugendarbeit und bringen sich und ihre Ideen auf vielfältige Weise in den Sportverein ein. Gleichzeitig bieten Sportvereine den Kindern und Jugendlichen wichtige Erfahrungsräume und ermöglichen ihnen sich auszuprobieren. Mit diesem Wettbewerb möchten wir Kinder und Jugendliche ermuntern sich aktiv am Vereinsleben zu beteiligen und gleichzeitig bei den Vereinen dafür werben ihnen Entfaltungsfreiräume zu geben. Schließlich sind die Kinder und Jugendlichen von heute die Vorstände und Übungsleiter von morgen.

Mit dem Preis möchten wir vorbildhaftes Engagement von Kinder und Jugendlichen auszeichnen und belohnen!

Hier geht's zur Ausschreibung

Gewinner des Ehrenamtsförderpreises 2022

Justus Baumgart, 21 Jahre, VfR Eintracht Koblenz

Justus Baumgart ist seit klein auf in der Tennisabteilung des VfR Eintracht Koblenz aktiv. Neben seiner Rolle als aktiver Sportler engagierte er sich früh als Mannschaftsführer und später als Helfer in den Ferienfreizeiten des Vereins. Seit 2016 unterstützt er den Tennisverband Rheinland als Schiedsrichter und hilft bei der Organisation der Jugend-Rheinland-Meisterschaften. 2018 wurde Justus Baumgart zum Jugendwart gewählt. In dieser Funktion organisierte er verschiedene Turniere und gesellige Aktionen im Verein. 2019 entwickelte er den „VfR Kids Day“ mit dem Ziel, neue Mitglieder für den Verein zu gewinnen. Seit diesem Jahr ist er als Leiter für die Ferienfreizeiten verantwortlich. Als Trainer engagiert er sich im Breitensport sowie in der Förderung von Talenten. Mit viel Aufwand ermöglichte er auch während der Corona-Pandemie den Trainingsbetrieb für die Kinder und Jugendlichen. Mit zusätzlichen Trainingslagern wurden die Spieler auf die anstehende Turniersaison vorbereitet. Mit seinem Engagement hat Justus Baumgart maßgeblich zum Mitgliedergewinn im Kinder- und Jugendtennis beigetragen.

Jonas Bogler, 22 Jahre, RC Wanderlust Koblenz-Arzheim

Jonas Bogler ist leidenschaftlicher Mountainbiker und gibt diese Leidenschaft als Trainer auch an die Kinder und Jugendlichen im RC Wanderlust Koblenz-Arzheim weiter. Selbst erst als Jugendlicher dem Verein beigetreten übernahm Jonas Bogler früh Verantwortung als Trainer und später im Jugendvorstand. Heute gehört er dem Vorstand an. Als Fachwart organisierte er 2022 ein Trainingslager für Jugendliche. Als Schriftwart berichtet er regemäßig über die Aktivitäten des Vereins. Mit seinem Engagement ist Jonas Bogler eine wichtige Stütze des Vereinslebens.

Jakob Grünwald, 25 Jahre, TuS 1888 Holzheim

Jakob Grünwald begann als Handballer in der Jugend des TuS 1888 Holzheim. Seit 2012 engagiert er sich als Jugendtrainer und Betreuer im jährlichen Jugendzeltlager. 2018 und 2021 organisierte er Schnupper-Handballtage an den Schulen vor Ort, um so Werbung für den Handballsport zu machen. Seit 2017 betreut Jakob Grünwald zudem Schul-AGs an mehreren Schulen. Dabei übernimmt er eigenverantwortlich die Koordination mit den Schulen sowie die Kommunikation mit den Eltern. Durch die Schulkooperationen konnte Jakob Grünwald viele Grundschüler für den Verein begeistern. 2019 gehörte er zum Organisationsteam für die Teilnahme an einem Jugendturnier in Südtirol. Während der Corona-Pandemie organisierte er Online-Trainingseinheiten für den Nachwuchs und hat damit nicht nur einen Beitrag zur Fitness der Kinder und Jugendlichen geleistet, sondern auch die Bindung an den Verein gestärkt.

Paula Wedemeyer 23 Jahre, TV Miesenheim

Seit ihrem sechsten Lebensjahr turnt Paula Wedemeyer im TV Miesenheim. Mit 14 Jahren absolvierte Paula Wedemeyer die Übungsleiterhelfer-Ausbildung und engagierte sich anschließend in den Nachwuchsgruppen des Vereins. 2015 nahm sie erfolgreich an der Trainerausbildung teil und leitet seitdem selbst zwei Gruppen. Neben dem Training organisiert Paula Wedemeyer Trainingslager und Ausflüge für die Jugendlichen, beteiligt sich an der Spendenaktion der Sportjugend und betreut die jungen Sportlerinnen bei den Wettkämpfen. Seit 2021 ist sie Abteilungsleiterin und damit für die Organisation des Trainings und der Wettkämpfe verantwortlich. Mit Online-Training konnte der Vereinsbetrieb auch während des Lockdowns fortgeführt werden. Als Kampfrichterin und Lehrreferentin ist sie auch über den Verein hinaus aktiv. Mit ihrem Engagement ist Paula Wedemeyer nicht nur Vorbild für die Kinder und Jugendlichen, sondern auch für die übrigen Trainer.

Matthias Bleser 22 Jahre, Rudergesellschaft Trier

Sonderpreis für Öffentlichkeitsarbeit in Kooperation mit dem VMRS

Matthias Bleser übernahm bereits im Alter von 14 Jahren Verantwortung in der Rudergesellschaft Trier. Als Jugendwart und Trainer half er vor allem, das Sportangebot für den Nachwuchs auch während der Corona-Pandemie aufrecht zu halten. Als Beauftragter für die Social-Media-Kanäle trägt er seit 2018 zur Sichtbarkeit des Vereins bei. Dabei zeichnet sich Matthias Bleser als Teamplayer aus, der gemeinsam mit den anderen Verantwortlichen im Verein, Inhalte identifiziert und aufbereitet. Neben der Planung der Beiträge schreibt er auch selbst Artikel über die Jugendarbeit des Vereins. Mit seinem Engagement bereichert Matthias Bleser sowohl das Jugendrudern als auch den Gesamtverein und trägt zu einer besseren Integration aller Vereinsgruppen bei.