Corona ermöglicht mehr Zuschüsse

Wegen der Corona-Pandemie hat der SBR weniger Geld ausgegeben als ursprünglich vorgesehen. Dies soll nun vor allem an die Vereine weitergereicht werden. Foto: LSB RLP / iStock / summerphotos

Gute Nachrichten in schlechten Zeiten: Wegen der Corona-Krise wurden beim Sportbund Rheinland ursprünglich eingeplante Mittel nicht verausgabt. Dies soll nun, nach Angaben von SBR-Geschäftsführer Martin Weinitschke, vor allem den Vereinen zu Gute kommen. So hat das SBR-Präsidium in seiner ersten virtuellen Sitzung nach der Mitgliedersammlung beschlossen, die Übungsleiterpauschale für die Vereine einmalig in 2020 um 20 Euro auf 120 Euro zu erhöhen. Ab 2021 gilt der im Haushaltsplan festgeschriebene Förderbetrag von 110 Euro. Außerdem können aufgrund der Minderausgaben alle Anträge für die Anschaffung von Sportgeräten bewilligt werden. Dies gilt auch für die bis zum Jahresende vorliegenden Anträge im kleinen Bauprogramm. Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst.