SBR sagt Präsenzveranstaltungen im November ab

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation hat der Sportbund Rheinland (SBR) seine Präsenzveranstaltungen im Monat November abgesagt. Insgesamt sind davon 35 Lehrgänge betroffen. „Wir bedauern dies sehr, aber aufgrund des Pandemiegeschehens und den daraus resultierenden Verordnungen bleibt uns keine andere Wahl“, sagt SBR Geschäftsführer Martin Weinitschke.

Derzeit arbeiten die Mitarbeiter*innen der SBR-Geschäftsstelle daran, einige dieser abgesagten Lehrgänge in digitale Formate umzuwandeln. Besonders bei Maßnahmen mit vielen Sportpraxis-Anteilen sei dies allerdings nur begrenzt möglich. Daher empfiehlt Weinitschke die Teilnahme an bereits konzipierten und ausgeschriebenen Online-Seminaren. Deren Anteil am Aus- und Fortbildungsangebot des SBR sei seit Beginn der Corona-Krise im März stark angewachsen. „Wir profitieren jetzt davon, dass wir im Frühjahr während des Lockdowns die Digitalisierung in allen Bereichen stark forciert haben“, sagt Weinitschke.

Gleichzeitig bittet Weinitschke, die SBR-Geschäftsstelle auf dem Koblenzer Oberwerth nur in Ausnahmefällen aufzusuchen und zuvor einen Termin zu vereinbaren. „Die meisten Mitarbeiter*innen arbeiten im Homeoffice, sie sind während der Dienstzeiten telefonisch und per Mail erreichbar.“

Hier geht's zu den Web-Seminaren