Stand Januar 2022

Nach der 29. Corona Bekämpfungsverordnung besteht im Innenbereich die 2G-plus-Regel und im Außenbereich die 2G-Regel. Ausnahmen gibt es nur für Minderjährige. Dies trifft sowohl auf die aktiven Teilnehmer am Wettkampf- und Spielbetrieb zu als auch auf die Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen sowie auf Teilnehmer und Zuschauer von geselligen Veranstaltungen. Für die aktiven Teilnehmer an sportlichen Veranstaltungen gelten die Regelungen für den Sport- und Wettkampfbetrieb (siehe Rubrik Sportbetrieb). Für Zuschauer an sportlichen Veranstaltungne und Zuschauer bzw. Teilnehmer an geselligen Veranstaltungen gelten die Regelungen für Veranstaltungen. Die Regelungen für Veranstaltungen sind auch auf die Vorstandssitzungen anzuwenden.

Stand 17.01.2022

Es gelten:

1. Die 2G-plus-Regel und damit die Testpflicht für geimpfte und genesene erwachsene Personen, darüber hinaus können max. 25 nicht immunisierte Minderjährige teilnehmen, die ebenfalls der Testpflicht unterliegen.

Von der Testpflicht ausgenommen sind:

  • Menschen, die bereits ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben,
  • frisch doppelt Geimpfte und frisch Genesene, deren Zweitimpfung bzw. Genesung nicht länger als drei Monate zurückliegt,
  • geimpfte Genesene
  • Kinder bis drei Monate nach dem 12. Geburtstag
  • ältere Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, wenn diese geimpft oder genesen sind.
  •  

2. Die Maskenpflicht, die Maskenpflicht entfällt beim Verzehr von Speisen und Getränken.

3. Es gilt die Pflicht zur Kontakterfassung.

4. Die Testpflicht für geimpfte und genesene erwachsene Zuschauer entfällt, wenn sichergestellt ist, dass die Maskenpflicht durchgängig eingehalten wird.

5. Der Veranstalter hat ein Hygienekonzept vorzuhalten, das die Einhaltung der Vorgaben gewährleistet. 

Stand 17.01.2022

  1. Nehmen die Teilnehmer bzw. Zuschauer während der Veranstaltung feste Plätze ein und erfolgt der Zugangskontrolle mittels vorher gekaufter Tickets (nummerierte Plätze oder blockweise Zugangskontrolle), gilt für Zuschauer die 2G-Regel (geimpft, genesen und Kinder bis drei Monate nach dem 12. Geburtstag), zusätzlich können Minderjährige von drei Monate nach dem 12. Geburtstag bis einschließlich 17 Jahre teilnehmen, die nicht geimpft oder genesen sind, sofern sie über einen Testnachweis verfügen. Es besteht die Maskenpflicht (außer beim Verzehr von Speisen und Getränken) und die Kontakterfassungspflicht.
     
  2. Bei allen anderen Veranstaltungen ohne feste Plätze und vorherigen Ticketverkauf gilt ebenfalls die 2 G-Regel (geimpfte, genesene und Kinder bis drei Monate nach dem 12.Geburtstag). Darüber hinaus können auch Minderjährige, die nicht geimpft oder genesen sind, unbegrenzt teilnehmen. Es gilt die Maskenpflicht außer beim Verzehr von Speisen und Getränken. Eine Kontakterfassungspflicht und Testpflicht besteht für diese Veranstaltungen im Außenbereich nicht. Die Kreisverwaltung kann allerdings weitere Auflagen erteilen.

Bei Veranstaltungen im Innenbereich und bei Veranstaltungen im Außenbereich mit festen Plätzen und Einlasskontrolle bzw. zuvor gekaufter Tickets beträgt die zulässige Höchstzahl der Zuschauerinnen und Zuschauer 1.000. Bei überregionalen Sportveranstaltungen sind Zuschauer nicht zugelassen (Profiligen und Wettkämpfe im Spitzensport). Für Veranstaltungen, zu denen nicht nur regionale Zuschauer kommen, können die kommunalen Behörden von der Verordnung abweichende Zuschauerzahlen festlegen. Der Veranstalter hat ein Hygienekonzept vorzuhalten, das die Einhaltung der Vorgaben gewährleistet.