Sind Veranstaltungen derzeit erlaubt?

Stand 18.06.2021

Die 23. Corona Bekämpfungsverordnung lässt Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit bis zu 100 gleichzeitig anwesenden Personen unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen zu. Es gilt das Abstandsgebot, die Maskenpflicht, die Pflicht zur Kontakterfassung sowie die Testpflicht (Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen). Sofern die anwesenden Personen keine zugewiesenen Plätze haben, gilt die Personenbegrenzung von eine Person je 10 qm. Die Maskenpflicht entfällt am Platz. Für Veranstaltungen im Freien sind bis zu 250 gleichzeitig anwesende Personen zulässig. Es gilt das Abstandsgebot, die Pflicht zur Kontakterfassung, die Personenbegrenzung und die Maskenpflicht. Die Testpflicht entfällt bei Veranstaltungen im Freien.

Grundsätzlich wären damit Veranstaltungen, mit einem hohen organisatorischen Aufwand, wieder möglich. Insbesondere im Innenbereich sollte die geltende Testpflicht bei der Organisation und Durchführung problematisch sein. Zulässig ist die Vorlage eines negativen Testergebnisses eines Schnelltests, der Test darf nicht vor mehr als 24 Stunden vorgenommen worden sein und das Ergebnis muss durch die den Test durchführende Stelle bestätigt sein. Die Bestätigung ist vor dem Betreten der Veranstaltung vorzulegen. Zulässig ist auch ein Selbsttest vor Ort. Für die Teilnehmer der Veranstaltung muss der Test in Anwesenheit eines vom Verein Beauftragten erfolgen, der die ordnungsgemäße Durchführung und das Ergebnis zu kontrollieren hat und auf Verlangen zu bescheinigen hat.

Bei sportlichen Veranstaltungen im  Amateur- und Freizeitsport sowie im Profi- und Spitzensport sind bei einer Inzidenz unter 50 im Außenbereich bis zu 500 Zuschauerinnen und Zuschauer und im Innenbereich bis zu 250 Zuschauerinnen und Zuschauer gestattet. Bei der Ermittlung der Personenzahl sind geimpfte und genesene Personen jeweils zu berücksichtigen. Es gelten die gleichen Regelungen wie für sonstige Veranstaltungen.

Jeder Zuschauerin und jedem Zuschauer ist anhand eines Sitzplans unter Wahrung des Abstandsgebots ein Sitzplatz personalisiert zuzuteilen; dies ist vom Betreiber zu dokumentieren. In Einrichtungen mit einer festen Bestuhlung oder einem festen Sitzplan kann das Abstandsgebot durch einen freien Sitzplatz zwischen jedem belegten Sitzplatz innerhalb einer Reihe sowie vor und hinter jedem belegten Sitzplatz gewahrt werden. Diese Regelungen gelten ausschließlich für Zuschauer und nicht für Teilnehmer an sportlichen Veranstaltungen. Der eigentliche Wettkampf hat unter den Bedingungen für die Sportausübung der 23. Corona Bekämpfungsverordnung zu laufen.