Aus dem Schwerathletikverband Rheinland: Thomas Ferdinand bleibt Präsident

©DOSB/Sportdeutschland

Thomas Ferdinand aus Girod im Westerwald bleibt Präsident des Schwerathletikverbandes Rheinland. Auf einem Verbandstag in Bad Kreuznach wurde der 57-Jährige, der seit 2014 an der Spitze der Ringer und Kraftdreikämpfer im nördlichen Rheinland-Pfalz steht, für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt.

Auf dem Verbandstag zeigte sich der Verbandspräsident zufrieden mit der Arbeit des Schwerathletikverbandes Rheinland in den vergangenen beiden Jahren. „Wir sind sportlich, wirtschaftlich und organisatorisch gut aufgestellt“, unterstrich Thomas Ferdinand vor den Vereinsvertretern in der Jahnhalle in Bad Kreuznach.

Kontinuität bestimmte die Wahlen zum Verbandsvorstand. Wiedergewählt wurden die beiden Vizepräsidenten des Schwerathletikverbandes Rheinland, Sonja Stamm (Boden) und Dieter Junker (Uhler), der auch als Pressereferent in seinem Amt bestätigt wurde. Sportreferent Ringen bleibt Jürgen Hoffmann (Illingen), neuer Sportreferent Kraftdreikampf/Kraftsport ist Markus Peifer (Koblenz-Rübenach). Der bisherige Kraftdreikampf-Referent Michael Weyand aus Birkenfeld hatte nicht mehr kandidiert. Als Jugendreferent bestätigt wurde Oliver Eich (Bad Kreuznach), ebenso auch Udo Grieß aus Sessenbach als Frauenreferent. Er siegte in einer Kampfabstimmung gegen Alexander Berioza (Koblenz-Karthause). Wiedergewählt als Schul- und Breitensportreferent wurde Enrico Wahl aus Boden. Eine Kampfabstimmung gab es auch bei der Wahl des Kampfrichter-Referenten. Hier setzte sich der bisherige Amtsinhaber Volker Adam (Idar-Oberstein) gegen Alexander Berioza (Koblenz-Karthause) durch. Als Beisitzer ergänzen wie bisher Walter Pangsy (Koblenz-Metternich), Karl-Heinz Helbing (Bad Kreuznach) und Silke Müller-Maaß (Mittel-/Kirchenbollenbach) den neuen Verbandsvorstand. Neu im Amt sind die beiden Vorsitzenden der Rechtsausschüsse des Schwerathletikverbandes Rheinland, da die bisherigen Vorsitzenden Jörg Römer aus Kirn und Thorsten Kind aus Rümmelsheim nicht mehr antraten. Neuer Vorsitzender der 1. Instanz wurde Fabio Pace aus Bad Kreuznach, Vorsitzender der 2. Instanz wurde Carsten Weber aus Langenlonsheim. Kassenprüfer wurden Marion Pangsy (Koblenz-Metternich) und Katja Schäfer (Koblenz-Rübenach). 

Der nächste Verbandstag in zwei Jahren wurde von den Vereinsvertretern an die Region Koblenz vergeben. Hier erklärte sich die WKG Metternich/Rübenach/Boden bereit, die Vereinsvertreterversammlung 2021 auszurichten.