Aus dem Fußballverband Rheinland: Walter Desch als Präsident wiedergewählt

Die Weichen für die nächsten drei Jahre im Fußballverband Rheinland sind gestellt: Im Rahmen des 29. Ordentlichen Verbandtags ist Präsident Walter Desch in der Stadthalle in Ransbach-Baumbach wiedergewählt worden.

Das neue Präsidium des Fußballverbandes Rheinland: (von links) Udo Blaeser (Vizepräsident für Qualifizierung, Vereinsberatung und Schule & Fußball), FVR-Geschäftsführer Armin Bertsch, Karlheinz Doerschel (Präsidiumsmitglied für Angelegenheiten der Fußballkreise), Gregor Eibes (Vizepräsident für Fußballentwicklung und Talentförderung), Ina Hobracht (Vorsitzende Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball), Bernd Schneider (Vorsitzender Spielausschuss), Walter Desch (Präsident), Peter Lipkowski (Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses), Norbert Weise (Rechtswart), Dieter Kerschsieper (Vizepräsident für sozial- und gesellschaftspolitische Aufgaben), Erich Schneider (Vorsitzender Schiedsrichterausschuss) und Dirk Janotta (Schatzmeister). Foto: FVR

Neu im Präsidium sind dagegen alle drei Vizepräsidenten: Udo Blaeser aus Kisselbach (Vizepräsident für Qualifizierung, Vereinsberatung und Schule & Fußball), Gregor Eibes aus Morbach-Gutenthal (Vizepräsident für Fußballentwicklung und Talentförderung) sowie Dieter Kerschsieper aus Lahnstein (Vizepräsident für sozial- und gesellschaftspolitische Aufgaben) werden sich künftig den entsprechenden Aufgabenfeldern widmen, da ihre Vorgänger Alois Stroh, Alois Reichert und Norbert Neuser nicht mehr kandidierten.

„Ich bin froh, dankbar und stolz. Das war ein Verbandstag, wie ich ihn mir gewünscht habe: gut besucht, mit einigen Diskussionen, doch dabei wurden Anstand und Fairness immer gewahrt“, sagte Walter Desch. „Ich danke den Mitgliedern des Präsidiums und wünsche uns allen eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit.“

Einen detaillierten Bericht zum Verbandstag ist auf der Homepage des Fußballverbandes Rheinland zu lesen.