Aus den Fachverbänden: Inklusive Premiere - Sportfest für alle in Mülheim-Kärlich

Voller Vorfreude auf die inklusive Premiere am 31. August 2019: Dietmar Thubeauville (geschf. Vizepräsident Special Olympics RLP, 2.v.l.), Thomas Przybylla (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Weißenthurm, 3.v.l.) und Co-Moderator Stefan Zeidan (5.v.l) gemeinsam mit den vielen weiteren Unterstützern.

Mit den Special Olympics Sommerspielen findet am 31. August 2019 in Mülheim-Kärlich ein besonderer Tag im Zeichen des inklusiven Sports statt. Gemeinsam stellten die Veranstalter das inklusive Programm mit einer Pressekonferenz im Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich vor. 

Im Fokus der Sommerspiele steht das gemeinsame Miteinander im Sport und weniger das Gewinnen: Menschen mit und ohne Behinderung, von jung bis alt, sind herzlich eingeladen, sich in verschiedenen kostenfreien Angeboten im Badminton, Boccia Fußball, Leichtathletik, Tennis und Tischtennis auszuprobieren und in neue Sportarten reinzuschnuppern. Vorerfahrungen sind nicht nötig und stehen Anfängern und Hobby-Sportlern gleichermaßen offen, eine spontane Teilnahme ist möglich.

Für Abwechslung sorgen neben dem feierlichen Bühnenprogramm, u.a. das wettbewerbsfreie Spielangebot und die kurzweiligen Gesundheits-Checks zum Mitmachen. Die Besucher werden auch einen offiziellen Special Olympics Judo-Wettbewerb erleben können.

Thomas Przybylla, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Weißenthurm und gleichzeitig Schirmherr der Veranstaltung freut sich bereits jetzt auf die Sommerspiele: „Gemeinsam mit vielen Unterstützern aus der Region wollen wir ein großartiges Fest der Begegnung feiern und viele Menschen mit und ohne Behinderung einbeziehen. 

„Wir freuen uns auf alle interessierten Sportler, egal ob mit und ohne Behinderung. Alle, die Spaß am Sport haben, sind eingeladen in Mülheim-Kärlich vorbeizuschauen. so Dietmar Thubeauville, geschäftsführender Vizepräsident von Special Olympics Rheinland-Pfalz, der Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung im Land: „

Auch das Bühnenprogramm ist inklusiv. Stefan Zeidan, Beschäftigter der Rhein-Mosel-Werkstatt in Koblenz, wird gemeinsam mit Moderator Wolf-Dieter Poschmann durch das Programm führen. Er ist sich sicher: „Ich weiß aus eigener Erfahrung, was Menschen mit Handicap zu leisten imstande sind, und das werden auch alle anderen bei den Sommerspielen sehen. Ich freue mich auf das Highlight in meiner Heimat!“