Rücktritt LSB-Präsident: Statement des geschäftsführenden Präsidiums

In der neuesten Ausgabe der „SportInForm“ gibt das geschäftsführende Präsidium des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, Monika Sauer (LSB-Vizepräsidentin und Präsidentin Sportbund Rheinland), Elke Rottmüller (LSB-Vizepräsidentin und Sportbund Pfalz), Helmut Graf von Moltke (LSB-Vizepräsident und Sportbund Rheinhessen) und Karin Beckhaus (LSB-Vizepräsidentin Finanzen) ein Statement zum Rücktritt von Prof. Dr. Lutz Thieme als Präsident des Landessportbundes Rheinland-Pfalz ab:

Die Präsidetinnen, Monika Sauer (Sportbund Rheinland, l.) und Elke Rottmüller (Sportbund Pfalz, 2.v.r.), und der Präsident Helmut Graf von Moltke (Sportbund Rheinhessen) sowie Karin Beckhaus (LSB-Vizepräsidentin Finanzen, r.) bilden das geschäftsführende Präsidium des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. Fotos: SBR / V. Oehl / SBP /privat

„Prof. Dr. Lutz Thieme hat im Verlauf der Präsidiumssitzung des Landessportbundes Rheinland-Pfalz Anfang Februar in Seibersbach seinen sofortigen Rücktritt vom Amt des LSB-Präsidenten erklärt. In der Frage des Zeitpunktes der Nachbesetzung der derzeit vakanten Stelle des Hauptgeschäftsführers war es zu einer kontroversen Diskussion gekommen. Als Konsequenz daraus gab der 52 Jahre alte Sportwissenschaftler seinen sofortigen Rücktritt bekannt. Ebenfalls mit sofortiger Wirkung zurückgetreten ist Dieter Krieger als Vizepräsident für Sportentwicklung. Soweit zu den Fakten.

Die Unterzeichner dieses Statements haben mit großem Bedauern und noch größerer Verwunderung den unerwarteten Rücktritt des Präsidenten zur Kenntnis genommen. Prof. Dr. Thieme hat anlässlich seines Rücktritts selbst eine Stellungnahme abgegeben, die wir mit Respekt auf die geleistete Arbeit entgegennehmen. War es doch Prof. Thieme, der – erst vor knapp acht Monaten als Nachfolger von Karin Augustin gewählt – die dringend erforderliche Neuausrichtung des LSB forciert hat. Ob die Beauftragung einer externen Organisationsanalyse, der Neubau der LSB-Geschäftsstelle, der interne Matrixprozess zur inhaltlichen Schwerpunktsetzung zukünftiger Aufgaben, die Installation von Arbeitsgruppen wie Digitalisierung, Schwimmen in Rheinland-Pfalz oder Good Governance – der Blick Thiemes war gemeinsam mit dem neu gewählten Präsidium stark zukunftsorientiert ausgerichtet.

Sehr geehrte Funktionsträger, sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den rheinland-pfälzischen Vereinen und Verbänden, das geschäftsführende Präsidium des Landessportbundes ist weiterhin in vollem Umfang handlungsfähig, es wird den eingeschlagenen Weg – auch mit politischen Forderungen für und durch den Sport – weiter gehen und die gemeinsamen Ziele im Sinne des rheinland-pfälzischen Sports umsetzen. Wir freuen uns auf die konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen.“