Sport-Obelisk: „Ausdruck des Dankes, der Wertschätzung und der Anerkennung“

Lutz Itschert (2.v.l.) und Wolfram Boemer (2.v.r.) wurden von Günter Kern (l.) und Lutz Thieme mit dem Sport-Obelisken ausgezeichnet. Zu den Gratulanten zählte auch SBR-Präsidentin Monika Sauer. Foto: M. Heinze

Staatssekretär Günter Kern und LSB-Präsident Prof. Lutz Thieme haben in Mainz fünf verdiente Persönlichkeiten mit dem Sport-Obelisken ausgezeichnet. Aus dem Rheinland wurden der Präsident des Koblenzer Ruderclubs Rhenania, Lutz Itschert sowie Wolfram Boemer, Erster Vorsitzender des Biathlon Sportclubs Adenau, geehrt.

Thieme sagte, er sei „sehr dankbar, dass auf Initiative der Landesregierung schon lange Zeit der Sportobelisk verliehen wird. Das gibt uns die Gelegenheit, über Strukturen, über Zahlen hinweg auf das zu schauen, was für unseren Sport am wichtigsten ist – nämlich die Menschen“. Kern sprach von einer „hochwertigen Auszeichnung“, die pro Jahr nur an fünf Personen in Rheinland-Pfalz verliehen werde. „Wer den Sport-Obelisken erhält, hat im Bereich des Sports Außergewöhnliches geleistet“, betonte Kern.

Stellvertretend bedankte sich Ruderer Itschert für die Auszeichnung. „Wir machen dieses Ehrenamt sehr gerne“, sagte der Chef des Ruderclub Rhenania. „Wir machen es nicht, um geehrt zu werden. Aber wenn wir geehrt werden, dann freuen wir uns darüber.“ Ihm persönlich bereite das Ehrenamt nach wie vor eine Menge Spaß. Die Verleihung des Sport-Obelisken sei eine tolle Motivation, die mit hohem Zeitaufwand verbundenen Ämter voller Elan weiterzuführen.

Mehr zu der Veranstaltung und den ausgezeichneten Personen lesen Sie hier