Alfred Hofmann: Dienstältester Sportkreisvorsitzender im Rheinland wurde 75

Er ist dienstältester Sportkreisvorsitzender im Rheinland und von Amtsmüdigkeit keine Spur. Wenn es um die Belange seiner Sportvereine im Sportkreis Neuwied geht, zeigt Alfred Hofmann, so wie es sich für einen Sportler geziemt, höchsten Einsatz - auch angesichts seines 75. Geburtstages. Hofmann übt das Amt des Sportkreisvorsitzenden bereits seit 1986 aus. Er ist langjähriges Mitglied der DLRG und des Turnvereins Rengsdorf sowie des Volleyball-Clubs Neuwied und kennt somit die Bedürfnisse des Vereine im Sportkreis von der Pike auf. Aber nicht nur als Funktionär, sondern auch in seiner Zeit als Handballer, Leichtathlet und Rettungsschwimmer hat sich der Jubilar einen Namen gemacht und bleibende Verdienste erworben. Ein Herzensanliegen war Hofmann seit jeher das Deutsche Sportabzeichen. So hat er als ehemaliger Sportlehrer unzählige Kinder und Jugendliche über das Training zum Sportabzeichen in die Vereine geführt. Alfred Hofmann wurde für seine vielfältigen Verdienste um den Sport mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Ehrennadel in Gold des Sportbundes Rheinland sowie der Ehrenplakette in Bronze des Landessportbundes Rheinland-Pfalz.