Hohe Auszeichnung: Sieben „Rheinländer“ freuen sich über Sportplakette des Landes

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (5.v.l.) mit den neuen Trägern der Sportplakette des Landes (v.l.): Claudia Zoege, Erika Müller-Kupferschmidt, Gesa Krause, Gaby Wegerhoff, Wolfgang Eggers, Udo Rudolf, Rainer Düro, Hans Tödter und Kyrylo Sonn. Auf dem Bild fehlen Theresa Bäuml, Corinna Hochdörfer und Tom Schwarzbach, die bei der Feierstunde verhindert waren. Foto: Staatskanzlei RLP/Dinges

Sie ist die höchste Auszeichnung des Landes für den Sport und wird alljährlich an erfolgreiche Leistungssportler und ehrenamtliche Funktionsträger in den Sportvereinen und -verbänden verliehen. Die Sportplakette des Landes ging in diesem Jahr  an sechs Sportler und sieben Ehrenamtler. Stark vertreten war die „Fraktion“ des Sportbundes Rheinland. Aus dessen Gemeinden kamen gleich sieben Geehrte. Dies sind: Theresa Bäuml (AC Mayen), Europameisterin im Motorradsport-Trial 2016; Rainer Düro (Trier), Ehrenpräsident Triathlon-Verband Rheinland-Pfalz; Gesa Krause (Silvesterlauf Trier), Europameisterin im 3000-Meter-Hindernislauf; Kyrylo Sonn (MTV Bad Kreuznach), Deutscher Meister im Trampolinturnen Einzel und Synchron; Hans Tödter (Gehörlosen-Sportverein Neuwied), Silbermedaille im Gehörlosen-Tennis – Herren-Doppel bei den Deaflympics; Michael Weber (Trier), Präsident Landeskanuverband Rheinland-Pfalz, Gaby Wegerhoff (Morscheid), Vorsitzende des Pferdesport-Verbandes Rheinland-Nassau. Herzlichen Glückwunsch! 

Einen ausführlichen Bericht zur Preisverleihung in der Mainzer Staatskanzlei lesen Sie hier.