Aus den Fachverbänden: Special Olympics Feuer zieht durch Koblenz

Empfang des Special Olympics Feuers auf dem Jesuitenplatz Koblenz mit Fackelträger Volker Schmidt (Stiftung Scheuern, Nassau). Beifall spendet auch SBR-Präsidentin Monika Sauer (l.). Foto: Special Olympics-RLP

„Zehn, neun, acht… null!“ Über 100 Teilnehmer mit und ohne Behinderung fieberten am Wochenende mit einem lautstarken Countdown dem Startschuss des Special Olympics Fackellaufs durch Oberbürgermeister David Langner entgegen. „Gemeinsam mit der Stadt Koblenz möchten wir  ein Zeichen für die gleichberechtige Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung setzen“, sagte Professor Dr. Burkhard Schappert, Präsident von Special Olympics Rheinland-Pfalz, der Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung im Land.

Los ging´s vom Jesuitenplatz zum Münzplatz, über die Marktstraße zum Zentralplatz. Dort begrüßte der Behindertenrat Koblenz und Umgebung die Läufer mit einem Unterhaltungsprogramm anlässlich des „Tags der Begegnung“. Hier wurde das Special Olympics Feuer erstmals feierlich entzündet.

Nicht ohne Grund hatte Special Olympics Rheinland-Pfalz die Stadt Koblenz als Austragungsort des Laufs gewählt. So konnte Oberbürgermeister David Langner im Beisein zahlreicher Gäste verkünden, dass Koblenz eine Bewerbung als Ausrichter der Special Olympics Landesspiele 2020 anstrebe. Dies bestätigte auch  Monika Sauer, Präsidentin des Sportbundes Rheinland, die sich bereits  im Vorfeld für eine Austragung der Spiele in der Stadt am Deutschen Eck eingesetzt hatte.