Aus den Fachverbänden: Fachverband Sportschießen trauert um Günther Spahr

Der Fachverband Sportschießen Rheinland e.V. trauert um seinen langjährigen Ehrenvorsitzenden Günther Spahr. Mit fundiertem vorausschauendem Sachverstand und oft auch konstruktiver Kritik setzte er sich stets für die Interessen der Sportschützen nicht nur in seinem unmittelbarem Umfeld mit großem Engagement ein.

Günther Spahr *12.02.1930 +20.10.2017

Sowohl auf politischer als auch sportpolitischer Ebene wurde seiner Person immer mit großem Respekt begegnet. Er stellte zukunftorientiert die Weichen zum Ausbau des Landesleistungszentrums Sportschießen Rheinland Pfalz und vertrat die Belange der Sportschützen immer offen, hartnäckig und zielgerichtet in seiner ureigenen sachlich fairen Art und Weise. Hierfür war ihm kein Weg zu steil - keine Strecke zu weit - keine Zeit zu knapp.

Wenn es die Situation erforderlich machte geizte er weder mit Lob noch mit Kritik; brachte Probleme stets auf den "Punkt" und scheute sich nicht vor manch unpragmatischem Lösungsansatz.

Durch seinen fairen und respektvollen Umgang mit den Menschen fand er auch bei seinen Kritikern stets Gehör und Achtung.

In der Zeit von 1987 bis 1997 führte er als Vorsitzender die Geschicke des Fachverbandes Sportschießen im Sportbund Rheinland, dem er auch in der Zeit danach als Ehrenvorsitzender stets verbunden war.

Mit seinem Tod verlieren wir im Schützenwesen eine kompetente Persönlichkeit und einen guten Freund.