GlücksSpirale fördert Box-Club Herdorf mit1.000 Euro

LSB-Vize, Walter Desch, ging mit Ben Limper in den Ring, um die Scheckübergabe in Szene zu setzen. Foto: D. Sonndag

In Rheinland-Pfalz gibt es 16 Boxvereine. Einer davon ist der Box-Club Herdorf, der kürzlich mit 1.000 Euro aus Mitteln der GlücksSpirale durch den Landessportbund Rheinland-Pfalz und den Sportbund Rheinland außerordentlich gefördert wurde.

„Mit der überraschenden Förderung werden wir unsere Kooperationen mit Schulen ausbauen und auch weiterhin in der Flüchtlingsarbeit aktiv bleiben. Wir haben zuletzt mit Schulen in Betzdorf kooperiert und sind aktuell seit über zwei Jahren in der Realschule Plus in Bad Marienberg mit einem Nachmittagsangebote präsent“, erklärt Ben Limper, seines Zeichens Geschäftsführer und Cheftrainer der Herdorfer Boxer. Als LSB-Vizepräsident Kommunikation überreicht Walter Desch den Scheck und erzählt, dass er in seinen Jugendjahren beim Boxen reingeschnuppert habe.

In Herdorf entwickelt sich der Boxsport seit Mitte der 1970er-Jahre. Erst innerhalb der Sportfreunde Herdorf, später koppelte sich die Boxabteilung ab und gründete 1985 den Box-Club Herdorf e.V. Seit dieser Zeit und ganz speziell in den letzten Jahren entwickeln sich die Mitgliederzahlen positiv nach oben. Aktuell werden 120 Mitglieder gezählt, von denen über 60 regelmäßig die Boxhandschuhe schnüren und gemeinsam trainieren. Jung und alt, Männer und Frauen, alter Haudegen und junger Boxneuling, alle machen sich gemeinsam warm und absolvieren Trainingsstunden, die „die Bewegung und Koordination schulen“.

Aktuell zählt man den Rheinland-Meister im Schwergewicht, Tobias Hoffmann, zum eigenen Stall. Fragt man Limper, so freut er sich, dass „wir nicht nur im Breitensport, sondern auch im Leistungssport anscheinend einiges richtig machen“.

Der LSB ist Destinatär der GlücksSpirale

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz ist Destinatär der GlücksSpirale von Lotto Rheinland-Pfalz und profitiert finanziell an den Umsätzen der „Lotterie, die Gutes tut“. Mit diesem Geld fördert der LSB in Abstimmung mit den Sportbünden im Rheinland, in Rheinhessen und der Pfalz wiederum den Breitensport – unter anderem wird so Monat für Monat ein Verein besonders gewürdigt.