Praxisimpulse: Die Kraft der Vorstellung

„Der Mensch bleibt sein Leben lang form- und wandelbar. Er hat immer die Fähigkeit sich zu ändern, er muss nur bereit dazu sein“, sagt Eric Franklin. Als Sportler können wir diesem Satz weitgehend zustimmen, denn mit den Mitteln des Trainings, die uns zur Verfügung stehen, lassen sich unsere Organsysteme, Muskeln, Knochen und Faszien durchaus beeinflussen. Doch Eric Franklin geht weiter. Er sagt: „Jede Bewegung, jedes Spiel, ja jeder Gedanke ist ein kleiner Baustein, der den Körper zu dem macht, was er ist. Jede Haltung, jede Bewegung ist Ausdruck unseres Denkens.“ Die moderne Hirnforschung bestätigt, dass auch das Gehirn ein Leben lang formbar ist und Gehirn und Körper eine funktionelle Einheit bilden, die in einer wechselseitigen Beziehung stehen. Die Kraft der Vorstellung im Hinblick auf Körperhaltung und Bewegung ist grundlegend für die Bewegungslehre, die Franklin in den 90er Jahren entwickelt hat.

Hier geht's zum aktuellen PraxisImpuls "Die Kraft der Vorstellung - Kreatives Mental- und Bewegungstraining nach Eric Franklin"

Mehr PraxisImpulse findest du unter www.bwlsbrlp.de/pi2017