ARAG Sportversicherung informiert: Deutsche Meisterschaften sowie Europa- und Weltmeisterschaften – Was ist als Veranstalter zu beachten?

Die Ausrichtung von Deutschen Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften ist für die Vereine eine gute Gelegenheit, ihren Sport zu fördern und pressewirksam zu bewerben. Viele dieser Veranstaltungen sind von übersichtlicher Größe, so dass sie auch von kleinen und mittleren Vereinen gestemmt werden können.

Das besondere an einer Deutschen Meisterschaft ist, dass der jeweilige deutsche Spitzenfachverband der Veranstalter ist, und Vereine oder Landesverbände sich um die Ausrichtung an ihrem Heimatort bewerben können. Erhalten sie den Zuschlag, liegt die meiste organisatorische und praktische Arbeit bei ihnen. Das gleiche gilt für Europa- oder Weltmeisterschaften, bei denen der jeweilige Europa- oder Weltverband der Veranstalter ist.

Die Vereine und Landesverbände im Rheinland sind bei der ARAG Sportversicherung über den Sportbund Rheinland e.V. (SBR) im Rahmen des Sportversicherungsvertrags des SBRs versichert. Das bedeutet, dass ein Verein, wenn er z.B. eine Landesmeisterschaft ausrichtet, im Rahmen des Sportversicherungsvertrags versichert ist. Er ist jedoch nicht versichert, wenn er den Satzungsbereich seines SBRs verlässt. Das ist dann der Fall, wenn er für den Deutschen, Europa- oder Weltverband tätig wird.

Vorsorge mit der Veranstalter-Haftpflichtversicherung

Etliche deutsche Spitzenverbände haben bei der ARAG Sportversicherung vorgesorgt und eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung vereinbart, die ausdrücklich das Risiko des ausrichtenden Vereins einschließt. Ob das der Fall ist, kann durch einen kurzen Anruf beim Spitzenfachverband oder beim Versicherungsbüro geklärt werden.

Ihr Ansprechpartner:

 

Versicherungsbüro beim Sportbund Rheinland e.V.

vsbkoblenz(at)arag-sport.de

Tel.: (02 61) 135 - 255

Fax: (02 61) 135 - 146