SBR verlängert mit innogy - Mitgliedsvereine und -verbände profitieren von günstigen Strompreisen

Der Sportbund Rheinland nutzte das Sommerfest um seine bestehende Partnerschaft mit innogy SE auszuweiten und bis zum Jahr 2020 zu verlängern. Gemeinsam haben beide eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, die den Sportvereinen im gesamten Gebiet des Sportbundes Rheinland günstige Strompreise sichert.

Neu ist, dass durch eine zusätzliche Vereinbarung mit der innogy-Tochter OIE AG auch der Sportkreis Birkenfeld profitiert. „Wir freuen uns mit dem Sportkreis Birkenfeld die Kooperation mit dem Sportbund Rheinland auf alle Sportkreise ausweiten zu können und wollen die Vereinbarung weiter mit Leben füllen“, so Vertriebsleiter Manfred Klasen bei der Unterzeichnung der Verträge auf der Sommerfest-Bühne.

Der Rahmenvertrag mit innogy wird damit bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Darin enthalten ist eine Preisgarantie, die bis Ende 2018 gilt. Die Vereine, die bereits unter die Decke der Rahmenvereinbarung geschlüpft sind, werden frühzeitig über die zukünftige Preisentwicklung informiert. Der Preis pro kWh ist aktuell auf 21,703 Cent netto (21,80 ct/kWh netto im Sportkreis Birkenfeld) festgesetzt. Die SBR-Präsidentin Monika Sauer bestätigt, dass bereits kleine Ersparnisse im Verein Großes bewirken können.

Seit Bestehen der Kooperation haben sich 27 Vereine und Verbände angeschlossen und beziehen mittlerweile fast 220.000 kWh über den innogy Rahmenvertrag. Mitglieder des Sportbundes, die eigene Sportanlagen betreiben und dabei die Stromkosten reduzieren möchten, können direkt Kontakt zu Stephan Wirth (innogy SE) aufnehmen.

Kontaktdaten für die Rahmenverträge
Stephan Wirth
Tel.: 0671/89665-2010
E-Mail: stephan.wirth(at)innogy.com