Startschuss für die „Sterne des Sports“ 2017

Ab heute sind die Vereine in Sportdeutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Breitensports“ 2017 zu bewerben und mit ihrem Engagement ins Rennen zu gehen.

Millionen Menschen engagieren sich ehrenamtlich in deutschen Sportvereinen und leisten – über den reinen Sportbetrieb hinaus – wertvolle Arbeit für die Gesellschaft: Integration, Umweltschutz, spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren und vieles mehr. Diesen unbezahlbaren Einsatz zu würdigen, haben sich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken auf die Fahnen geschrieben. Im gemeinsam initiierten Wettbewerb „Sterne des Sports“ erfahren die Vereine die verdiente Wertschätzung.

Mit dem Bewerbungsstart 2017 werden die Bewerbungen für den Wettbewerb komplett digital abgewickelt.

Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2017 mittels Online-Bewerbung.

„Sportdeutschland mit seinen mehr als 90.000 Vereinen bietet Sportfans unglaubliche Möglichkeiten, wie sie sie nirgends sonst finden“, sagt DOSB-Präsident Alfons Hörmann. „Und speziell Kinder und Jugendliche lernen darüber hinaus ganz spielerisch Dinge, die sie für ihr Leben brauchen. Denn Werte wie gegenseitige Unterstützung, Respekt und Fairness, die im Sportverein gelernt und gelebt werden, sind die Grundlage für den Sport und für das gesamte gesellschaftliche Zusammenleben.“

Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher rund 5,5 Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu.

Im Sportbund Rheinland nehmen aktuell folgende Volksbanken und Raiffeisenbanken an den „Sternen des Sports“ teil:

Volksbank Trier
VR-Bank Hunsrück-Mosel
Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank
Volksbank Eifel
Raiffeisenbank Westeifel
Raiffeisenbank Irrel
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Volksbank Rhein-Lahn-Limburg
Volksbank Montabaur – Höhr-Grenzhausen
Westerwald Bank
VR-Bank Neuwied-Linz
Raiffeisenbank Neustadt
Volksbank Hamm-Sieg
Volksbank Koblenz-Mittelrhein

Fans können auch in diesem Jahr ihre Kommentare zu Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb wieder ganz einfach mit anderen teilen. Dafür genügt es, in den sozialen Netzwerken den Hashtag #SternedesSports zu verwenden. Alle so gekennzeichneten Beiträge laufen auf einer Social Wall auf der Webseite www.sterne-des-sports.de zusammen.