Energieversorgung: SBR verlängert mit innogy bis 2018

Viele Sportvereine stöhnen unter der Last ihrer Immobilien. Reparatur- und Unterhaltungskosten sind eine feste Ausgabengröße im laufenden Etat und schränken oftmals Handlungsmöglichkeiten ein. Vor diesem Hintergrund hat der Sportbund Rheinland mit seinem Kooperationspartner innogy eine Rahmenvereinbarung geschlossen, die es den Vereinen ermöglicht, ihre Energiekosten in beträchtlichem Maße zu senken. Ziel ist es, dass möglichst viele Vereine dieser Vereinbarung beitreten, um so die Abnahmemengen zu steigern und noch bessere Konditionen gemeinsam mit innogy realisieren zu können

Der Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer, freut sich für die Vereine. Denn im Rahmen eines Pilotprojektes mit 20 Sportvereinen haben bereits zehn innogy  als künftigen Energieversorger gewählt. Mit den übrigen Vereinen ist innogy noch in Gesprächen. „Bei einer Gesamtstromabnahme von derzeit rund 130.000 Kilowattstunden konnten wir eine Ersparnis für die Vereine von insgesamt rund 3.500 Euro gegenüber dem herkömmlichen Tarif erzielen“, rechnet Sauer vor. Auch der Sportbund Rheinland ist mit seinen Liegenschaften, dem Haus des Sportes auf Koblenzer Oberwerth und der Freizeitanlage der Sportjugend im Brohltal, der Rahmenvereinbarung beigetreten. Die jährliche Ersparnis betrage rund 1.500 Euro. „Geld, das wir für andere Aufgaben verwenden werden und damit unmittelbar unseren Vereinen zu Gute kommen wird“, so Sauer.

„Wir sehen uns als Unternehmen der Region und wollen auch als solches  wahrgenommen werden. Besonders Sportvereine übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben, bei denen wir sie im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen wollen“, sagt innogy-Mitarbeiter Stephan Wirth, der den Vereinen als direkter Ansprechpartner zur Verfügung steht. Nach Aussagen von Wirth stehen oftmals vor Abschluss eines Vertrages ausführliche Gespräche darüber, wie vor allem durch energetische Maßnahmen Einsparungen ohne großen finanziellen Aufwand erzielt werden können.

 

 

Die Rahmenvereinbarung

  • Preisersparnis zum Grundversorgungstarif der innogy SE ist nach Abnahmemenge gestaffelt.
  • Persönlicher Ansprechpartner für die SBR-Mitgliedsvereine
  • Preisgarantie bis 31.12.2018 (exkl. der staatlichen Komponenten)
  • Verfügbar für alle SBR-Mitgliedsvereine und -verbände
  • Beitritt ist jederzeit möglich

 

Ansprechpartner
innogy SE
Stephan Wirth
Tel.: 0671/896652010, stephan.wirth(at)innogy.com