Aus den Fachverbänden: Tennisverband wählt Klaus und ehrt Kamptz

Ulrich Klaus bleibt Präsident des Tennisverbandes Rheinland (TVR). „Ich mach´s noch mal für die nächsten zwei Jahre“, bestätigte er nach einstimmig erfolgter Wiederwahl auf der TVR-Mitgliederversammlung, die im Haus des Sports des Sportbundes Rheinland stattfand.

©DOSB/Sportdeutschland

Die Vertreter von 39 anwesenden Vereinen schenkten dem neuen Verbandspräsidium ihr vollstes Vertrauen. Das galt auch für Alexander Specht: Der 40-jährige Vorsitzende der Tennisabteilung des SV Arzbach wurde als Nachfolger von Dieter Kamptz als Leiter Sportentwicklung ins TVR-Präsidium gewählt. Er trete in „sehr große Fußstapfen“, stellte Specht fest, „und ich hoffe, in dieses Amt hineinzuwachsen.“

Für Dieter Kamptz endete damit eine mehr als 25-jährige Tätigkeit im TVR-Präsidium. Wie schwer ihm dieser Abschied fiel, zeigte sich zum Ende der Versammlung, als er engagiert zur Teilnahme am Aktionstag „Deutschland spielt Tennis“ aufrief. Die Verdienste von Kamptz im Laufe von 45 Jahren als Ehrenamtler wurden an diesem Tag gleich zweifach hervorgehoben und gewürdigt. Zunächst verlieh ihm SBR-Präsidentin und Hausherrin Monika Sauer zum Ende ihres ausführlichen Grußwortes die Sportbund-Ehrennadel in Gold und betonte das Engagement von Kamptz, „der sich besonders um die kleinen Vereine bemüht.“

Das neue TVR-Präsidium:

Ulrich Klaus (Präsident)
Carl Kipp (Vizepräsident)
Wolfgang Jung (Schatzmeister)
Hans Molitor (Sportwart)
Andreas Germei (Leiter Spielbetrieb)
Michael Montada (Jugendwart)
Alexander Specht (Leiter Sportentwicklung)
Lothar Markus (Geschäftsführer - beratende Stimme)

Einen ausführliche Bericht lesen Sie auf der Homepage des Tennisverbandes Rheinland.